MrJugendarbeitFacebookCover
WISSEN WAS JUGENDLICHE BEWEGT

Newsletter fĂŒr Jugendarbeit

Hi Eltern, Lehrer, Jugendleiter,

Willkommen zur dieswöchigen Ausgabe des MrJugendarbeit.com Newsletters von Andy Fronius. Wenn du die letzte Ausgabe verpasst hast, kannst du sie hier nachlesen. Und wenn dir dieses Projekt hilft, wĂŒrde ich mich freuen, wenn du es mit einer Spende unterstĂŒtzt. Ich investiere jede Woche unzĂ€hlige Stunden und Ressourcen in die Plattform. Jede kleine UnterstĂŒtzung hilft enorm. Und wenn du bereits spendest: DANKESCHÖN.

FĂŒr deine Woche in der Jugendarbeit

»Black Friday« von seiner dunkelsten Seite

Worum es geht: »Eine große Pornoseite«* steigt in den Black Friday-Rausch mit ein, indem es eine lebenslange Mitgliedschaft* (Quelle: PC Mag, 21.11.2019) fĂŒr 299 $ und Zugriff auf 125.000 Stunden Hardcore-Filme bewirbt.

Jetzt, wo ich deine Aufmerksamkeit habe. Denk mal darĂŒber nach: Da ist jemand bereit 299 $ fĂŒr Pornografie auszugeben. Wie viel Prozent deines Gehalts ist das? Und was macht das mit dessen Frauenbild? Und mit seiner BeziehungsfĂ€higkeit? Mitmenschen werden benutzt: Das ist virtuelle Prostitution.

Was ist die in der Schweiz am 5. hĂ€ufigsten aufgerufene Webseite? Nach Google, YouTube, Facebook und Wikipedia erhĂ€lt die Seite die meisten Aufrufe. Weltweit rufen tĂ€glich ĂŒber 100 Millionen Menschen die Webseite auf, darunter 29 % Frauen. In der Schweiz haben »Amazon«, »20 Minuten«, »Blick«, »Instagram« und »Twitter« eins gemeinsam: fĂŒr jede dieser Seiten (Quelle: Netzwoche Schweiz, 13.04.2018) gibt es jeweils eine Pornoseite, die hĂ€ufiger aufgerufen wird.

Warum es »normaler« wird: Auf der Website wurde der Deal mit einem absurden Werbespot eingefĂŒhrt. Junge und alte Paare werden dargestellt, die durch ihre gegenseitige Liebe zu Pornografie zusammengehalten werden. In ihren Worten sind Pornos »ein Partner, auf den Sie sich immer verlassen können.« Die Zeiten sind vorbei, in denen Hardcore-Inhalte hinter einem Vorhang in einer dunklen Ecke der Videothek versteckt waren. Jetzt werden sie in Mainstream-Medien beworben.

Kein Problem? Oh doch. Pornos verursachen sexuelle Funktionsstörungen, zerstören IntimitÀt, treiben den Menschenhandel an und stellen Frauen als Sexobjekte dar, die man nach Belieben benutzen kann.

Was du tun kannst: Es ist wichtig, dass Eltern, Lehrer und Jugendleiter in offenen GesprÀchen mit jungen Menschen helfen, nicht in die Porno-Falle zu geraten oder wieder herauszukommen. Hilf ihnen zu erkennen, was Pornogafie wirklich ist: ein entmenschlichendes Produkt, das ein Leben lang verfolgen kann.

Beratung holen: FĂŒr Hilfe, Beratung und Ressourcen fĂŒr deine Jugendarbeit zum Thema, empfehle ich die Materialien vom »Weissen Kreuz«.

Aktiv werden: Millionen Menschen leben weltweit in sklavenÀhnlichen VerhÀltnissen. Menschenhandel ist der am schnellsten wachsende KriminalitÀtsbereich. In der Aktion »Gemeinsam gegen Menschenhandel« kommen Betroffene zu Wort.

*Um anfĂ€llige Personen zu schĂŒtzen, habe ich in diesem Artikel auf einige Links verzichtet und stattdessen werden Namen der Webseite und Veröffentlichungsdatum des zitierten Artikels genannt.

BodyTune

Worum es geht: Lili Reinhart, bekannt aus der Netflix-Serie Riverdale, in der sie Betty Cooper spielt, griff letzte Woche in den sozialen Medien Apps scharf an, mit denen Frauenkörper »bearbeitet« werden.

Warum es traurig, aber nicht ĂŒberraschend ist: BodyTune ist eine App, die mit automatischen Schönheits-Filtern wirbt, um die Körper auf den Fotos »schmeichelhafter« aussehen zu lassen. Reinhart entdeckte die App, wĂ€hrend sie nach etwas suchte, um die GrĂ¶ĂŸe ihrer Fotos zu Ă€ndern, nicht ihren Körper. Entsetzt ĂŒber die Art und Weise, wie die App beworben wurde, teilte sie ihren 21 Millionen Followern, darunter viele junge Frauen mit: »Darum leiden Menschen unter Essstörungen«. Es ist nicht neu. Es ist mittlerweile ganz normal, Körper auf Fotos zu »bearbeiten«. Schon lange wird in der Industrie »Gephotoshoppt«. Das Verb leitet sich vom gĂ€ngigsten Programm fĂŒr Fotobearbeitung ab.

Warum deine Stimme gebraucht wird: Durch die neuen Apps ist es nochmal einfacher geworden, sich zu »bearbeiten«. Die Vorstellung, man sei nicht gut genug, verfestigt sich weiter. Beim Thema Body postitivity brauchen Jugendliche deine Stimme im GesprĂ€ch, um fĂŒr unrealistische Schönheitsstandards sensibel zu werden.

SchĂŒler aus dem Leistungs-Hamsterrad herausholen

Worum es geht: Eltern, welche Fragen stellt ihr euren Kindern, wenn sie nach einem langen Tag nach Hause kommen? Ist da ein Trend zu entdecken? Kann es sein, dass die Fragen sich mit ihren Leistungen beschĂ€ftigen? »Was fĂŒr eine Note hast du bekommen?« »Wie war die PrĂ€sentation?« »Habt ihr eine Arbeit geschrieben?« »Hast du dich beworben?«  Weil wir oft genau diese Fragen stellen, lernen unsere Kinder, dass ihre Leistung und ihr Erfolg das wichtigste sind: Und zwar nicht nur fĂŒr die Welt, auf die wir sie vorbereiten, sondern auch fĂŒr uns als ihre Vorbilder.

Ja, die Welt ist hart: Die gut bezahlten Jobs sind umkĂ€mpft. Unsere Kinder stehen in der Gefahr, GĂŒte und Freundlichkeit mit SchwĂ€che gleichzusetzen. Wenn sie sich die Zeit nehmen, sich um andere zu kĂŒmmern oder großzĂŒgig zu sein, verpassen sie Chancen um weiterzukommen. Oder sie kommen zu dem Schluss, dass man nicht beides gleichzeitig kann: mit Anderen teilen und lernen »Nein« zu sagen.

Das sind die Botschaften die wir ihnen tĂ€glich vermitteln: Auch wenn viele sagen, dass es ein wichtiges Erziehungsziel ist, Kinder zum FĂŒrsorglich-Sein zu erziehen, sagen Studien etwas Anderes. Eine Studie ergab, dass 80 % der jugendlichen Teilnehmer der Meinung waren, dass »ihre Eltern mehr ĂŒber Leistung oder GlĂŒcksgefĂŒhle besorgt sind als darum dass sie sich um andere kĂŒmmern.« Oder, wie es dieser Autor formuliert: »Kinder lernen was Erwachsenen wichtig ist, indem sie darauf achten was ihnen wichtig ist. Und nicht indem sie auf das hören, was sie sagen.«

Es scheint, wir mĂŒssen unsere Aufmerksamkeit bewusst verschieben: Ein einfacher Ansatz besteht darin, neue Fragen zu stellen: »Wie hast du heute mit anderen geteilt?« »Hast du jemandem ein LĂ€cheln ins Gesicht gezaubert?« »Wer war heute besonders freundlich zu anderen? Woran hast du das gemerkt?«

Ich habe das Experiment mit meinen Kids gestartet: Zuerst kann es sein, dass du nur verwirrte Blicke oder ein »ich weiß nicht« bekommst. Aber irgendwann werden sie bessere Antworten haben, weil sie ihre Aufmerksamkeit darauf richten werden, wie sie anderen liebevoll begegnen können.

Warum das Ganze? Freundlichkeit, GroßzĂŒgigkeit und Liebe zu zeigen ist nicht immer einfach, und es bringt oft auch keinen sofortigen Erfolg. TatsĂ€chlich kann Freundlichkeit oft unser Ansehen oder unsere Zukunftsperspektiven beeintrĂ€chtigen. Wir mĂŒssen unseren Kindern vorleben, dass »wir lieben, weil er uns zuerst geliebt hat« (1. Johannes 4,19) und dass unsere Hauptaufgabe im Leben Jesus Christus nachzuahmen ist, unabhĂ€ngig vom Ergebnis. Wenn wir anfangen, auf Freundlichkeit bei unseren Kindern zu achten und diese zu loben, wird das eine große Auswirkung auf sie haben. Wie der Autor Henry James einmal sagte: »Drei Dinge im menschlichen Leben sind wichtig: Das erste ist, freundlich zu sein; das zweite ist freundlich zu sein; und das dritte ist, freundlich zu sein.«
AN EINEN FREUND WEITERLEITEN / ONLINE LESEN

Spenden = WertschÀtzen

Ich investiere ungeheuer viel Zeit, Gedanken, Leidenschaft und Ressourcen in den Newsletter fĂŒr Jugendarbeit, der kostenlos und *Ă€hem* werbefrei bleibt und durch Spenden ermöglicht wird. Wenn du in meinem Newsletter Informationen, Impulse oder Materialien findest, die dir weiterhelfen, kannst du ihn mit einer Spende unterstĂŒtzen. Und wenn du bereits spendest, möchte ich aus tiefstem Herzen DANKE sagen.

Monatliche Spende

Mit einer monatlichen Spende deiner Wahl, vielleicht irgendwo zwischen einem Kaffee und einem Mittagessen, könntest du mein UnterstĂŒtzer werden.

Einmalige Spende

Oder werde spontaner Förderer vom Newsletter fĂŒr Jugendarbeit, mit einer einmaligen Spende in beliebiger Höhe. Damit hilfst du, die Welt zu verĂ€ndern.
Willow Giveaway 2019

Willow Creek ist Sponsor von Mr. Jugendarbeit

Unsere Community wĂ€chst! 🎉Zur Feier der ersten 50 Jugendleiter in unserer Facebook Gruppe verlosen wir mit unserem Sponsor Willow Creek Deutschland insgesamt drei Kongresstickets 🎟 zum Leitungskongess 2020!

Willow Creek Deutschland e. V. trĂ€gt seit ĂŒber 20 Jahren dazu bei, dass haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter in ihren Ortsgemeinden ihre Berufung entdecken, ihr Potenzial entfalten und als gesunde Kirchengemeinden der Gesellschaft mit Glaube, Hoffnung und Liebe begegnen. Wir haben uns mit einigen starken Marken zusammengetan um euch den RĂŒcken fĂŒr eure Jugendarbeit zu stĂ€rken.

Ende des ersten Giveaways ist am 29. November 2019 um 18:00 Uhr CEST. Der Gewinner wird innerhalb von 48 Stunden bekannt gegeben. Der zweite Giveaway startet, sobald wir den 100 Mitglieder Meilenstein in unserer Facebook-Gruppe »Mr. Jugendarbeit: Gruppe fĂŒr Jugendleiter« erreicht haben.

Erfahrt hier, wie ihr mitmachen könnt. 👇
MJ-Shop-Autor-Hans-Christian-Grass

Werde Autor auf Mr. Jugendarbeit

Helfe Jugendleitern und verdiene dabei Geld: indem du deine Materialien fĂŒr Jugendarbeit mit der Community teilst. Von jedem Verkauf erhĂ€ltst du 50 % des Umsatzes.

Neues Gruppenspiel: Wem gehört der Koffer?

»Der erste Eindruck tĂ€uscht!« In diesem neuen Gruppenspiel mĂŒssen deine SchĂŒler anhand der Koffer erraten was hinein gehört.

Ein Spiel von Dan Istvanik, neuer Autor auf Mr. Jugendarbeit! Nur noch bis Samstag, 30.11.2019 gratis erhÀltlich.

€0,99 €0,00

Jetzt kaufen
Wem gehört der Koffer?
Jugendleiter Gruppe

Facebook-Gruppe fĂŒr Jugendleiter

Möchtest du dich mit Jugendleitern vernetzen? In unserer geschlossenen Facebook-Gruppe fĂŒr Jugendleiter tauschen wir Ideen aus und helfen einander weiter.

Bist du auf der Suche nach einem passenden Spiel oder einer Andacht fĂŒr deine nĂ€chste Gruppenstunde? Schau dir an, was andere Jugendleiter schreiben. Wir freuen uns auf dich!
PS: Wir suchen ermutigende Jugendleiter, die die Facebook-Gruppe mit-moderieren. Bereit deutschsprachige Jugendarbeit zu fördern? Dein Mr. Jugendarbeit Team wartet auf dich.

PPS: Mr. Jugendarbeit braucht fĂŒr die Buchhaltung einen TrĂ€ger. Kennst du eine Organisation, einen Verlag oder Ă€hnliches, zu dem die Plattform passen wĂŒrde? Danke fĂŒr deinen Tipp! Update: Danke fĂŒr all die RĂŒckmeldungen. Es sieht so aus, als hĂ€tten wir einen TrĂ€ger gefunden. Sobald es spruchreif ist, werden wir es ankĂŒndigen.
facebook twitter instagram youtube website 
MrJugenarbeit_logo1