Kategorien: Beziehungen

[Jugendleitermail 113] Wir sehen uns am Ziel!

Hallo!
Stehst du mal wieder unter Strom? Gehst du mal wieder ziemlich am Limit?
Dann nimm dir 10 Minuten Zeit und lies mal in aller Ruhe diese Mail – dann diese JLM heute ist für dich.

Ich wünsche dir, dass Jesus dich begleitet, führt und dir hilft, die Ruhe und Entspannung zu nehmen, die du brauchst – damit du auch noch in einigen Jahren mit ganzem Herzen dabei sein kannst, ohne ausgebrannt zu sein.

Möge der Kraft des Allmächtigen mit dir sein!
Dein
Stephan

1. Ein Wort zur Ermutigung

Glücklich ist der zu nennen, der die Bewährungsproben besteht und im Glauben fest bleibt. Gott wird ihn mit dem Siegeskranz, dem ewigen Leben, krönen. Das hat er allen versprochen, die ihn lieben.
Jakobus 1,12

2. Wir sehen uns am Ziel!

Gordon MacDonald – ein wirklich bemerkenswerter Autor aus den USA – erzählte ein Erlebnis, das ihn in seiner Jugendzeit sehr geprägt hatte.

Gordon war als Jugendlicher ein guter Läufer und nahm regelmäßig an Wettkämpfen teil. An einem Wettkampf-Nachmittag – es war ein Lauf über 400 Meter – musste er mit einigen anderen Athleten gegen einen der besten 100-Meter-Läufer im ganzen Staat antreten.
Wenige Minuten vor dem Start nahm ihn der gute Läufer beiseite und meinte zu ihm: „MacDonald – wir treffen uns an der Ziellinie – ich warte dann auf dich!“
Als der Startschuss fiel, spurteten die Einzelnen los. Und es kam, wie erwartet. Der gute Läufer setzte sich sofort an die Spitze und ließ die anderen weit hinter sich. Es sah fast so aus, als würden alle anderen stehen – so eine Geschwindigkeit legte er vor.
Als er jedoch die 150-Meter-Marke erreichte, schien es, als würde er die Handbremse anziehen. Die Puste war ihm ausgegangen - seine Kondition hatte ihn im Stich gelassen. Er lief nur noch im Schneckentempo und einer nach dem anderen zog an dem ursprünglichen Favoriten vorbei.
Gordon MacDonald wartete dann im Ziel auf den Nachzügler – selbstverständlich.

Nach dem Wettkampf nahm der Trainer (der auch Christ war) den jungen Gordon beiseite, schaute ihm in die Augen und sagte nachdrücklich: „Das, was du heute erlebt hast, darfst du nie wieder vergessen. Du musst lernen, deine Kraft im Leben einzuteilen. Das ist wichtiger als vieles andere im Leben!“

Mich persönlich haben die Bücher und Predigten von Gordon MacDonald sehr berührt und auch persönlich weiter gebracht. Die meisten Bücher von ihm nehmen dieses Thema auf: „Wie können wir bis zum Ziel durchhalten?“ Auch ich bin immer wieder am Fragen und am Arbeiten: Wie lebe ich als Christ, Ehemann, Vater, Jugendreferent? Kann ich dieses Leben auf eine lange Strecke durchhalten. Hält mein Glaube, mein Vertrauen, meine Kraft?

Eine Frage persönlich an dich:
Wie sieht es bei dir aus? Kannst du dieses Tempo, das du momentan hast, durchhalten? Wie sieht es in fünf oder zehn Jahren aus? Leidet dein Glaube unter deinem Alltag?
Ist es dran, neu Prioritäten zu setzen.?
Wenn du Fragen dazu hast, kann ich dir gerne weiter helfen (s.muench@ec-bayern.de)

3. Praxistipp

Wenn du mehr von Gordon MacDonald lesen willst – hier sind seine (wirklich sehr empfehlenswerten) Bücher zu finden:
http://www.amazon.de/s?ie=UTF8&search-type=ss&index=books-de&field-author=Gordon%20McDonald&page=1

Außerdem zwei CD’s zum Thema „Durch Widerstände gestählt“ vom Willow-Creek Audiojournal (Gespräch mit Gordon MacDonald) unter http://www.willowcreek.de/514.html (Okt + Nov. 2006)

4. Echt witzig

Dieser Witz ist leider so realitätsnah, dass er weh tut …
Das Gesundheitsamt hat allen geraten, die nicht von der Grippewelle erfasst werden wollen, drei Dinge zu beachten: Vermeiden Sie, anderen Menschen die Hand zu schütteln! Keine Küsschen austeilen oder entgegennehmen! Meiden Sie Menschenansammlungen!
Darauf meinte ein Christ: „Dann kann ich ja am Sonntag in die Kirche gehen. Dort begrüßt mich niemand. Keiner gibt mir ein Küsschen und ich sitze in meiner Bank alleine.“


Ein Archiv aller Jugendleitermails findest du unter http://www.jugendleiternetz.de/?i=jlm
Wenn du die Jugendleitermail bekommen willst, schicke eine leere Mail an jugendleitermail-subscribe@yahoogroups.de – ab dann bekommst du sie jede Woche auf deinen PC

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021