Kategorien: Beziehungen

[Jugendleitermail 133] Young leaders

Hallo!
Heute will ich mal erzählen, wo das Jugendleiternetz und die JLM ihren Ursprung hatten.
Und dann hab ich noch einen Ausblick auf die Zukunft.
Aber lass dich überraschen …

Ich wünsch dir, dass Gott dich reich segnet, dass er dir zeigt, was für dich dran ist und dass er dir immer wieder das schenkt, was du brauchst.

Sei gesegnet!
Dein
Stephan

P.S. Letzte Woche gab es keine JLM, weil ich im Urlaub war.

1. Ein Wort zur Ermutigung

Setze die Gabe ein, die Gott dir schenkte, als er dich durch ein prophetisches Wort in der Gemeinde für diese Aufgabe bestimmte und die Ältesten dir segnend die Hände auflegten.
Gebrauche diese deine Gabe, dann wird jeder erkennen, wie dein Glaube in jeder Hinsicht wächst.
1. Tim 4,14+15

2. Young leaders

Es war im Februar 2005.
Ich sitze in einer überfüllten Halle mit tausenden von Gemeinde- und Jugendleitern, Pastoren und Mitarbeitern. Willow-Creek-Kongress in Stuttgart 2005. Vorne berichtet ein 66-jähriger weißhaariger Pastor von der zweiten Chance, die er von Gott bekommen hat.
Er erzählt offen von seinem Scheitern – dass fast seine Ehe zerbrochen wäre, dass er an sich selbst und seinem Auftrag gescheitert wäre. „Und dann“ sagt er „gab mir Gott eine zweite Chance.“ Gott stellt ihm Menschen an die Seite, die ihn trotz seiner Fehler lieben, die ihn in den Arm nehmen, für ihn beten. Er erzählt von seiner Frau, die zu ihm steht, obwohl sie ihm den Rücken hätte kehren können.
Gott gibt ihm eine zweite Chance.

Am Ende seines Vortrags fragt der Pastor: „Wer in dieser Halle wünscht sich auch eine zweite Chance von Gott – und Gott ist ein Gott der zweiten Chance! Wer das in Anspruch nehmen will, der soll nach vorne kommen. Ich will für ihn beten.“
Neben und hinter mir stehen gestandene Männer auf – Gemeindeleiter und alte Prediger. Hunderte von Menschen strömen nach vorne, verstopfen die Gänge zwischen den Stuhlreihen. Viele knien sich hin und erbitten eine zweite Chance von Gott. Auch ich merke: Ich brauche diese zweite Chance von Gott. Auch ich gehe nach vorne. Und dann betet der alte Mann für uns. Ich habe den Eindruck, als ob Gott selbst mir die Hand auf die Schulter legt und mir sagt: „Stephan – du sollst mein Diener sein. Ich will dich gebrauchen zu meiner Ehre.“

Und in dem Augenblick ist es nicht mehr der weißhaarige Pastor – Gordon MacDonald – der hier redet, sondern Gott selbst.

In diesen Tagen in Stuttgart wächst in mir eine Sehnsucht, ein Auftrag. Es ist als ob Gott zu mir sagt: „Suche junge Leiter und Mitarbeiter, begleite sie, unterstütze sie, baue sie auf. Hilf ihnen zu wachsen und nah bei mir zu bleiben“.
Seit dieser Zeit gehe ich mit anderen Augen durch die Welt. Ich will Menschen suchen und finden, denen Gott eine Leitungsbegabung gegeben hat. Ich möchte für sie da sein, ihnen dienen und ihnen helfen, weiter zu kommen.

Aus diesem Anliegen heraus entstand das Jugendleiternetz – damit Mitarbeiter und Leiter ermutigt und gestärkt werden, dass sie sich austauschen und gegenseitig unterstützen können. Im nächsten Jahr möchte noch einen Schritt weiter gehen ein Jugendleiter-Training für 12 junge Leiter anbieten. Aber dazu mehr im Praxis-Tipp

3. Tipp für die Praxis

Das Jugendleitertraining
12 Leiter eines Teenager- oder Jugendkreises treffen sich siebenmal übers Jahr hinweg (3 Wochenenden und 4 Samstage), um geistlich zu wachsen, ihr Leitungspotenzial auszubauen, voneinander zu lernen.

Die Zahl ist bewusst so klein gehalten, damit die Zeit intensiv ist, persönlicher Austausch stattfinden kann und Beziehungen wachsen.

Dabei geht es um unterschiedliche Themen:

  • Berufung (am Beispiel von Jeremia)
  • Der Größte soll aller Diener sein (Petrus)
  • Visionen gestalten – Menschen gewinnen und führen
  • Sünde eines Leiters (am Beispiel von David)
  • DISG-Test und intensive Auswertung
  • Konflikte angehen und lösen
  • u.a.

Es sind verschiedene Referenten eingeladen: Manfred Kreis (Augsburg) / Jörg Seitz (Ingolstadt) / Elke Hieckmann (Bamberg) u. a.

Wenn du daran Interesse hast, dann druck dir den Flyer unter http://www.jugendleiternetz.de/?i=seminare aus. Wenn du jemanden weißt, für den so ein Jugendleitertraining dran wäre – gib den Link gerne weiter.

4. Echt witzig

Ich hab ein Video gefunden, das witzig – und gleichzeitig total tiefgründig ist und die Wahrheit der Bibel deutlich macht.
Zurücklehnen, anschauen und auf sich wirken lassen: http://www.youtube.com/watch?v=BTlrWEDekKg


Feedback zu dieser Jugendleitermail?
Beantworte einfach diese Mail – es wird dann direkt zu mir weitergeleitet ;-)
Oder schreib an s.muench(at)ec-bayern.de
Ich freu mich über Rückmeldungen.

Stephan Münch / EC Bayern

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021