Kategorien: Beziehungen

[Jugendleitermail 134] Ich Glaubs

Hallo!
Aktuell läuft die Ich Glaubs Woche in Bayern an 6 Orten parallel.
Drei Ithemba-Teams und Sarah Brendel und hunderte von Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten beten dafür, dass Teens und Jugendliche Jesus kennen lernen.
Für euch mal ein kleiner Einblick zum mitleben, mitbeten – und auch als Motivation, vielleicht auch mit der eigenen Jugendarbeit mit einer ähnlichen Aktion Jugendliche für Jesus zu gewinnen.

Ich wünsch dir,
dass Gott dir immer wieder den offenen Blick auf sich schenkt,
dass du von IHM alles erwartest, was du brauchst,
dass du dich von IHM getragen weißt.

Gott segne dich!
Stephan

1. Ein Wort zur Ermutigung

Geht hinaus in die ganze Welt und ruft alle Menschen in meine Nachfolge! Tauft sie und führt sie hinein in die Gemeinschaft mit dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist!
Lehrt sie, so zu leben, wie ich es euch aufgetragen habe. Ihr dürft sicher sein: Ich bin immer und überall bei euch, bis an das Ende dieser Welt!»
Matthäus 28,19+20

2. Ich Glaubs

6 Orte – 5 Abende – eine Message.

Es ist wirklich genial, wie sich die Mitarbeiter vor Ort ins Zeug legen – in Röthenbach, Bonnhof, Augsburg, Königsbrunn, Hofen und Nördlingen.
Der Gemeindesaal ist umdekoriert, dass man ihn kaum erkennt – das Ich-Glaubs-Symbol findet man in allen möglichen Variationen. Auf einer Kerze, auf Postern, in der Präsentation, auf einem Banner vor dem Haus und als Blätter-Kunstwerk an der Wand.

Und das Beste sind die Teens und Jugendlichen, die sich vor Ort reinhängen, Bistro und Café aufgebaut haben, den Beamer bedienen, eine Ich-Glaubs-Band, die es – zumindest in Bonnhof - vor 4 Monaten noch nicht gegeben hat.

Die Vormittags-Schuleinsätze in verschiedenen Orten von Ithemba und Sarah Brendel kommen gut an. Insgesamt sind wir mit Ich Glaubs 2008 an 17 Schulen in den 6 Orten vertreten. In Neuendettelsau (Nähe Bonnhof) erlebe ich ein Ithemba-Team, das einen ungezähmten Haufen von Schülern bei einem Workshop zum Thema „Selbstwert“ innerhalb weniger Minuten zur vollen Aufmerksamkeit bringt. Es ist verblüffend, wie diese Südafrikaner die Schüler herausfordern – und die Schüler gehen voll drauf ein.

Am Abend ist der Saal im 600-Einwohner-Ort Bonnhof mit 80 Jugendlichen gut gefüllt. Einige Jugendkreise aus der Umgebung kommen aus Neugier, aber ich habe den Eindruck, dass sich auch eine ganze Menge Freunde und Schüler von den Einsätzen haben einladen lassen, die in noch keiner Gemeinde sind. Spät abends sitzt der Evangelist noch mit zwei Jugendlichen im Gemeindesaal - immer noch im Gespräch vertieft.

Als ich aufbreche, unterhalte ich mich noch mit einem der Leiter aus der Gemeinde.
Mit bewegter Stimme sagt er zu mir: Wie viele Jugendlichen wirklich dazukommen werden, weiß er nicht. Aber wie sich die Jugendlichen in dieser Zeit verändert haben, dass sie ein Team geworden sind voller Leidenschaft für Jesus, dass sie eine gemeinsame Vision verfolgen – das ist für ihn das genialste an dieser Woche.

Genial, was Gott bereits im Vorfeld und den ersten beiden Tagen der Woche getan hat.
Ich bin gespannt, was er noch so alles vor hat …

3. Tipp für die Praxis

Wer Ithemba mal einladen will – für Jugendgottesdienste oder für eine Jugendwoche – dem kann ich das nur empfehlen. Gerade wenn Schuleinsätze dabei sind, ist diese Gruppe unschlagbar.
Ein kleiner Eindruck unter: http://de.youtube.com/watch?v=uUs2hSn7rCo
Die Ithemba-Website: http://www.ithemba.de/

4. Echt witzig

Ein Redner bei einer Frauenkonferenz. „Seien Sie nur nicht stolz darauf, „ sagt er, „dass unser Herr nach seiner Auferstehung zuerst einer Frau erschien. Er tat dies nur deshalb, damit die Nachricht schneller unter die Leute komme.“

Sie haben ihn nie wieder eingeladen …


Feedback zu dieser Jugendleitermail?
Beantworte einfach diese Mail – es wird dann direkt zu mir weitergeleitet ;-)
Oder schreib an s.muench(at)ec-bayern.de
Ich freu mich über Rückmeldungen.

Stephan Münch / EC Bayern

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021