Kategorien: Beziehungen

[Jugendleitermail 216] Zweifeln und hoffen

Halo!

Manchmal gibt es Zeiten, in denen es einem nicht so gut geht im Glauben.
Aber gehören solche Zeiten nicht auch zu unserem Leben?
Ist es nicht wichtig, auch mal ehrlich zu sagen: „Ich erlebe Gott momentan überhaupt nicht!“
Mehr dazu in der Andacht unten.

Gott – der Allmächtige – segne und bewahre dich – gerade in den Zeiten der Schwachheit ist ER stark!
Stephan

1. Ein Wort zum Nachdenken

Hab Erbarmen mit mir, Herr, ich kann nicht mehr! Gib mir wieder Kraft und neuen Mut, ich bin völlig erschöpft! Ich weiß weder aus noch ein. Herr, wie lange willst du noch zusehen? Wende dich mir wieder zu! Hilf mir! Du bist doch ein barmherziger Gott. Sei mir gnädig und rette mich!
Psalm 6,3-5

2. Zweifeln und hoffen

Mir geht’s momentan nicht so gut mit Gott.
Ich hab den Eindruck, dass mir die Beziehung zu Gott irgendwie abhanden gekommen ist.
Oder bin ich Gott abhanden gekommen?
Es fühlt sich so an, als ob meine Fehler und mein Frust mich von Jesus weggeschwemmt haben.
Ich lese in letzter Zeit wenig in der Bibel und mein Gebet beschränkt fast nur noch auf „Guten Morgen Jesus“ und „Danke für das gute Essen“.

Darf ich so was überhaupt öffentlich sagen als Jugendreferent?

Irgendwie sehne ich mich nach einer guten Beziehung mit IHM. Ich wünsch mir, dass er wieder in mein Leben zurückkommt. Dass er mich von innen heraus erfüllt, mit Freude und Frieden – aber ich empfinde nur Traurigkeit und Zweifel.
Ich denke, dass ich irgendwas machen müsste, was Gott in mein Leben zurückholt. Aber gleichzeitig bin ich so kraftlos, so ausgezehrt, so müde.

Am Sonntag hab ich jetzt auch noch eine Predigt gehört über Wüstenzeiten. Dass Gott besonders an uns wirkt, wenn wir durch schwierige Zeiten gehen. Mich hat das ein bisschen getröstet – und ich hab das schließlich auch schon erlebt, dass Gott mir durch schwere Zeiten eine neue Perspektive gegeben hat.

Aber trotzdem: Was hilft das Wissen in der jetzigen Situation? Ich fühl mich trotzdem leer und ausgebrannt.

Wo ist denn das verheißene Land, das nach einer Wüstenzeit kommt? Wo sind denn die Feuer- und Wolkensäulen, wo sind denn die Wunder und die Zeichen, die Jesus seinen Nachfolgern verheißen hat? Wo ist denn der tiefe Friede und wo ist die übersprudelnde Freude, die Gottes Geist schenkt?
Ich merke momentan nichts davon.

Was mich tröstet ist, dass ich nicht alleine bin mit diesen Fragen.
Sogar David – der begnadete Poet, König, Ehebrecher und Mörder hat das offen ausgesprochen. Er hat sich nicht geschämt, seine Zweifel und Fragen zu veröffentlichen. In den Psalmen können Millionen von Menschen lesen - von Davids Schmerz, Schuld, Scham, Unruhe.

Auch David erlebte ein Auf und Ab in seinem Glauben. Manchmal drückte ihn die Schuld, manchmal bekam er Gegenwind von seinen Feinden. David zweifelte manchmal an Gott – aber er kam immer wieder zurück zu IHM.

Das gibt mir Hoffnung. Und das gibt mir den Mut, so wie David, mit meinen Zweifeln offen umzugehen.

Danke David.

3. Tipp für die Praxis

Für Schnellentschlossene:

KIS – das Kreativ-Intensiv-Seminar in 2,5 Wochen in Kaufungen bei Kassel.

Am 13./14. November 2010 werden dir in verschiedenen Workshops Tipps gegeben, wie
- man professionell moderiert
- die Tontechnik gut gesteuert werden kann
- Foto- und Videoaufnahmen gelingen
- man Lieder mit verschiedenen Instrumenten begleitet
- man kreativ verkündigt

IN einigen Workshops gibt’s noch freie Plätze …

Mehr Infos unter: http://ec-jugend.de/index.php?id=609

4. Echt witzig

Samstagmorgen um halb acht, jemand läutet wie ein Verrückter.
Schlaftrunken tastet der Bewohner sich zur Türe und öffnet.
Vor der Türe stehen zwei Missionare von den Zeugen Jehovas, diese frage: „Wollen sie mit mir über Gott und das ewige Leben reden?“
Der Schlaftrunkene: „Nein, aber über das Leben nach IHREM Tod!“


Suchst du eine Andacht – brauchst du Input für dich selbst?
Unter www.jugendleiternetz.de findest du alle bisherigen Jugendleitermails – sogar mit einer Stichwort-Suchfunktion.
Viel Spaß beim Stöbern!
Stephan Münch – EC-Bayern

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021