Kategorien: Beziehungen

[Jugendleitermail 351] Scherben für Jesus

Hallo!

die Weihnachtszeit naht mit großen Schritten. Endlich Ferien, endlich ist die stressige Adventszeit vorbei. Ich wünsch dir, dass du dich zwischen den Jahren ein bisschen erholen kannst, vielleicht Rückschau halten kannst auf 2013. Und dann mit Jesus ins Jahr 2014 startest!

Also: bis zum 8. Januar – dann kommt die erste JLM im Jahr 2014

Eine gesegnete Weihnachtszeit – und komm gut ins neue Jahr!
Dein
Stephan

1. Ein Wort zur Ermutigung

Denn der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. Lukas 19, 10

2. Scherben für Jesus

Der achtjährige Daniel besuchte auch in diesem Jahr vor Weihnachten seinen Opa. Am Nachmittag saßen die beiden in der Werkstatt und Opa schnitzte eine neue Figur für seine Krippe. Dabei erzählte er seinem Enkel die Geschichte von Weihnachten. Von Jesus, von Maria und Josef und den Hirten an der Krippe. Opa konnte so lebendig erzählen, dass Daniel mit offenem Mund lauschte.

Als der Junge am Abend einschlief, sah er im Traum Jesus als Kind in der Krippe liegen. Das Kind sagte zu ihm: „Drei Dinge möchte ich gern von Dir haben!“ Voller Freude sagte Daniel: „Nimm doch meine neue Eisenbahn, mein schönes Buch und meinen neue Mütze!“
„Nein!“, war die Antwort, „diese Dinge brauche ich nicht von Dir! Gib mir was andres!“

„Was möchtest Du denn?“, war Daniels Frage.
„Schenke mir Deinen letzten Aufsatz, den Du in der Schule geschrieben hast!“
Erschrocken sagte Daniel: „Aber da hat der Lehrer doch ´Ungenügend!´ drunter geschrieben!“ – „Eben darum! - Du darfst mir alles bringen, wo die Menschen ein ´ungenügend´ drunter setzen!“

„Ja, und dann bringe mir noch Deine Tasse!“ - Wieder erschrak Daniel. Die hatte er doch im Zorn auf die Erde geworfen, sie war zerbrochen. „Ja“, sagte das Kind in der Krippe, „bringe mir immer in Deinem Leben, was Du zerbrichst!“ - „Und dann bringe mir auch Deine Ausrede, die du deiner Mutter gegeben hast, als sie Dich nach der Tasse fragte!“
„Ach“, sagte Daniel traurig, „da habe ich meine Mama angelogen. Ich hab ihr gesagt, die Tasse wäre mir aus der Hand gefallen. Dabei habe ich sie doch absichtlich auf den Boden geworfen!“

Liebevoll sagte das Kind: „Bringe mir in deinem Leben all dein Versagen, deine Lügen, deinen Trotz, das Ungute, ja auch das Böse, was du tust. Denn ich möchte dir helfen, ehrlich zu werden. Ich möchte dir vergeben und deine Seele heilen, damit du verändert wirst und unserm himmlischen Vater gefallen kannst!“

Und als Daniel am nächsten Morgen erwachte, wusste er noch jeden einzelnen Satz, den er im Traum mit Jesus gewechselt hatte. Aufgeregt erzählte er seinem Opa davon. Der umarmte ihn nur, hielt ihn ganz fest und sagte: „Daniel - trage dieses Gespräch für immer in deinem Herzen mit dir. Es ist was ganz Besonderes.“

(Verfasser unbekannt)

Fragen persönlich für dich:
Was bedeutet für dich dieses Kind in der Krippe?
Und wie willst du Weihnachten in diesem Jahr feiern?

3. Tipps für die Praxis

Jede Woche ein neues Spiel
Ab sofort haben wir jede Woche auf jugendleiternetz.de ein neues Spiel für die Jugendarbeit.

Es wird als 3-Minuten-Video bereitgestellt von www.youthload.de
Dort findet man auch viele weiteren Spiele – vorgestellt im Video.
Danke an Dominik von youthload.de :-)
..

Auslands-Tipp für 2014:
Seit einigen Jahren bieten wir einen Kurzzeit-Einsatz in unserer Gemeinde in Stafford (England) an. Schon zum viertenmal sind zwei deutsche Freiwillige für ein Jahr hier und helfen hauptsächlich in der Jugendarbeit kräftig mit. Sie machen viele gute Erfahrungen und wir profitieren natürlich auch enorm von ihrer Hilfe.

Noch Fragen?
Markus Weber (markus@wildwoodchurch.co.uk)

4. Echt witzig

Adam unterhält sich mit Gott und fragt: “Warum hast Du Eva so schön gemacht?”
Gott antwortet: “Damit sie Dir gefällt.”
“Und warum hast Du ihr ein so angenehmes Wesen gegeben?”
“Damit Du sie liebst.”
“Ja…” Adam überlegt, “aber warum hast Du sie dann so dumm gemacht?!”
“Damit SIE DICH liebt.


Suchst du eine Andacht – brauchst du Input für dich selbst?
Unter http://www.jugendleiternetz.de findest du alle bisherigen Jugendleitermails. Du kannst auch nach Stichworten suchen mit unserer Suchfunktion.
Viel Spaß beim Stöbern!
Stephan Münch – EC-Bayern

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021