Kategorien: Beziehungen

[Jugendleitermail 415] Überraschend anders

Hallo!

… liebe Leser der Jugendleitermail,
wir wünschen euch einen gesegneten Wochenausklang in der Erwartung, Gottes Spuren und Wirken in Eurem Leben zu entdecken.
Beste Grüße von Hanno & Stephan

1. Ein Wort der Ermutigung

Eines aber wissen wir:
Alles trägt zum Besten derer bei, die Gott lieben; sie sind ja in Übereinstimmung mit seinem Plan berufen.
Römer 8,28 NGÜ

2. Überaschend anders

Letzte Woche war in meiner Gemeinde Teamtreffen. Das ist eine Art Mitgliederversammlung, bei der sich alle treffen, die zum engeren Kreis der Gemeinde gehören. Dieses Mal haben wir zusammen Abendmahl gefeiert. Ich weiß nicht wie oft ich schon in meinem Leben das Abendmahl gefeiert habe und ich habe es auch schon auf die unterschiedlichsten Arten gefeiert, aber diesmal war alles anders.

In der Mitte des Stuhlkreises war ein Kreuz aus Kerzen aufgebaut und es standen Brot und Wein auf dem Tisch, bis jetzt noch nichts Ungewöhnliches. Wir haben zusammen gesungen, gebetet und hatten Zeit zur Stille und zum Sündenbekenntnis, bis zu diesem Zeitpunkt war alles noch völlig normal. Meine Freundin, die neben mir saß flüsterte mir ins Ohr: „Siehst du das Brot auf dem Tisch. Ich fände es voll cool, wenn das Kuchen wäre ich habe total Hunger auf Kuchen.“ Ich schaute sie etwas skeptisch an und dann ging es auch schon weiter mit dem Abendmahl. Unser Pastor lass die Einsetzungsworte vor und gab zuerst den Teller mit dem Brot durch die Runde. Irgendwann war der Teller bei mir, ich brach mir ein Stück ab und steckte es mir in den Mund.

Ich kaute das Brot und konnte es nicht glauben, es war kein normales Brot, es war Honigbrot und es schmeckte süß und lecker, wie Kuchen! Ich schaute meine Freundin neben mir an und wir beide hatten Tränen in den Augen und ein Lächeln im Gesicht. Ein ganz normales Abendmahl, so eins, wie ich es schon oft gefeiert habe und bei dem ich eigentlich nichts Besonderes erwarte, und auf einmal diese Überraschung. Ich war echt bewegt! Jesus überrascht mich immer wieder.

Ich wünsche dir für diese Woche, dass du von Jesus überrascht wirst! In Situation die du scheinbar schon kennst, die dir bis ins Kleinste vertraut sind und bei denen du nichts Besonderes erwartest, überrascht er dich. Er liebt es dich zu überraschen!

Von Tanja Mößel, Teammitglied von Lebenstraum

3. Tipp für die Praxis

Geh einfach mit offenen Augen durch deinen Alltag und du wirst viele, sehr geniale Überraschungen erleben. Da bin ich mir sicher! Und wenn du eine ruhige Minute am Tag hast, dann setz dich hin, schreibe deine Erlebnisse auf und sprich mit Jesus darüber.

4. Witzig

„Wenn ich sage: Ich habe zu Mittag gegessen, was ist das für eine Zeit?“ fragt der Lehrer.
„Eine Mahlzeit“, weiß Hans-Peter.

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021