Kategorien: Beziehungen

[Jugendleitermail 46] Nikolaus

Hallo,
wir sind schon mitten in der Adventszeit – wir machen uns dabei besonders bewusst, dass Jesus in die Welt und in unser Leben kam und dass er einmal wiederkommen wird.
Problem: Wir sind häufig so zu mit Terminen und Feiern und …, dass wir zum Nachdenken über Jesus gar nicht kommen.
Wie wäre es, wenn du in der kommenden Woche deine Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit nach Hause einlädst – und ihr miteinander darüber nachdenkt, wo Jesus heute zu euch kommen will? Das ist nämlich Adventszeit: Jesus will kommen!

Ich wünsche dir Gottes Segen dabei!

Dein
Jan

1. Ein Wort zur Ermutigung

„Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel des Lichts und der Finsternis.“
„Seid aber Täter des Wortes und nicht Hörer allein; sonst betrügt ihr euch selbst.“
(Jakobus 1,17+22)

2. Nikolaus

Ich hab einmal Nikolaus in einem Kindergarten gespielt – roter Umhang, Rauschebart, großer Sack. Das hat bei den Kids mächtig Eindruck hinterlassen – und sie hatten richtig Angst. Sie befürchteten, ich würde sie in meinem Sack verschwinden lassen und versuchten mich mit Gedichten zu beschwichtigen. Die Erzieherin hatte ihnen diese Angst eingeredet, obwohl ich das eigentlich gar nicht wollte. Die Sorge der Kids verflog erst, als ich den Sack öffnete und lauter gute Dinge herausholte…

Wie war das mit Nikolaus eigentlich wirklich?
Es war einmal ein Junge namens Nikolaus. Der wurde von einem bösen Jungen geärgert und geschlagen. Es entstand eine Beule am Kopf und er rannte weinend zur Mutter. Die verband die Wunde und tröstete den Jungen mit einer großen Orange.
Nikolaus fragte: „Warum hat mich der Junge geärgert!“ Die Mutter antwortete: „Es ist ein Junge von armen Eltern und ihn hat niemand lieb!“
Nikolaus stand auf und machte sich auf die Suche nach dem Jungen. Überall fragt er und fand ihn schließlich. Er schenkte dem Jungen die Orange und bat ihn: „Komm mich mal besuchen, damit wir miteinander spielen können.“ Dazu fügte er die Worte: „weil ich dich lieb habe!“
Daheim erzählte er der Mutter, was er gemacht hatte. Erschrocken fragte diese ihn, warum er dies gemacht hatte. Er tippte mit der Hand aufs Herz und antwortete: „Es hat mir da drinnen gezuckt, dass ich gehen soll!“
Nikolaus war ein Mann, der Zeichen setzte. Später wurde er Bischof und half vielen Menschen in Hungersnöten und bei vielen anderen Sorgen. Auch beschenkte er immer die Kinder – diesen Brauch kennen und praktizieren wir noch heute.

Warum tat er dies? Weil es in seinem Herzen zuckte!

Eine konkrete Frage an dich persönlich:
Zuckt dein Herz noch?
Eine ganz persönliche Frage! Zuckt dein Herz noch, wenn du Unfrieden siehst oder erlebst? Greifst du ein – oder lässt du es lieber bleiben?
Schau dir einmal die Teilnehmer in deinem Kreis an? Wer braucht praktische Hilfe? Wer ist immer alleine? Wer ist traurig oder voller Sorge? Zuckt da dein Herz noch?

Wenn es anfängt zu Zucken, dann geh hin und verändere deine Welt – Nikolaus hat es so gemacht und Jesus hat es genauso getan!

3. Echt witzig

Ein Papa resümiert: „Ich weiß jetzt, warum Weihnachten in meiner Kindheit so schön war. Ich musste die Geschenke nicht bezahlen!“

4. Aus der Praxis für die Praxis

Um bei Kino-Abenden, die ihr mit eurem Kreis veranstaltet, auf der sicheren Seite zu sein, solltet ihr eine Lizenz bei www.landesmediendienste.de kaufen. Das ist nicht teuer, hilft aber, dass man nicht im Nachhinein Schwierigkeiten bekommt…

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021