Kategorien: Beziehungen

ER kämpft meine Kämpfe

Hey!

Es lohnt sich mitten im Alltag einfach mal innezuhalten und aufzutanken.

Wir wünschen dir, dass diese Jugendleitermail so eine Auftank-Station in deiner Woche ist.

Dir Gottes reichen Segen in allem, was du tust – und nicht tust …

Dein Heiko und Stephan

Wort der Ermutigung:

Der HERR selbst wird für Euch kämpfen wartet ihr nur ruhig ab.

2. Mose 14,14

ER kämpft meine Kämpfe!

Der Vers aus 2. Mose 14,14 hat mich neulich voll erwischt. Mir ging es gerade nicht so gut. In meinem Umkreis gab es Stress, in Form von Unstimmigkeiten, Missverständnissen und Konflikten.

Du kennst das vielleicht wenn Du so ähnlich tickst wie ich. Ich bin jemand, der Unklarheiten offen anspricht. Und da war es dann wieder. Obwohl ich mich sehr bemühe, die richtigen Worte zu finden, damit ich den anderen nicht verletze hat er meine Worte auf dem völlig falschen Ohr gehört. Mist! Das hat mich sehr frustriert. Ich wollte doch nichts Falsches sagen. Ich wollte nur ehrlich nachfragen. Es sollte doch nur eine Verständnisfrage von mir sein!

Und dann passiert es, der Feind nutzt die Situation um sogar eine Freundschaft aufs Spiel zu setzen.

Innerlich kamen falsche Lügen in mir hoch: „Du kannst nix, du bist nicht in Ordnung, zur falschen Zeit das falsche Wort…“ Lügen, mit denen ich schon seid meiner Jugend unterwegs bin und die mich immer wieder einholen.

Und ich fange an, innerlich zu kämpfen, mich zu rechtfertigen. Anklagestrategien zu entwickeln, gegen diese falschen Wahrheiten anzugehen, die andere Person dadurch schlecht zu machen und erlebe einen inneren Unfrieden. Kennst Du das?

Ich lese meiner Tochter immer wieder Segen vor. Diesmal fragte ich sie, ob sie mir mal einen vorlesen möge.

Und der Heilige Geist hat ihr in dem Moment genau die richtigen Worte gezeigt.

  • Der Herr wird für dich kämpfen, und ihr sollt still sein!
  • Ich segne dich mit dem umfassenden Frieden für Geist, Seele und Leib, den Gott für dich bereitet hat.
  • Ich segne dich mit unerschrockener Standhaftigkeit angesichts auftauchender Schwierigkeiten.
  • Ich segne Dich mit kindlichem Vertrauen und Glauben in Gottes Vorsorge, damit du dich vor auftauchenden Problemen nicht zu fürchten brauchst.
  • Ich segne Dich mit unzähligen Erfahrungen von Gottes Eingreifen.
  • Ich segne dich mit der Führung des Heiligen Geistes, damit du Problemen und Schwierigkeiten mit Glauben entgegentreten kannst, anstatt dich als hilfloses Opfer von Umständen zu sehen oder mit Ausweichstrategien und Anschuldigungen zu reagieren.
  • Ich segne dich mit Ausdauer und Kraft anstelle eines verzagten Geistes.

Wow! Das tat gut. Jesus wußte genau in diesem Moment was ich brauche. Mir ist wieder neu klar geworden wie wichtig es ist, dass ich täglich mit dem Eingreifen des Heiligen Geistes rechnen darf. Das er zu meinem ständigen Begleiter wird und ich ihn bitte, dass er zu mir spricht und er mir zeigt wie ich reagieren soll.

Ich kämpfe oft meine Kämpfe alleine. Aber nein: ER KÄMPFT für mich! Und das tut gut. Manchmal ist es einfach gut, ruhig zu sein und abzuwarten.

Ich wünsche Dir das, wenn Du Dich gerade in einer ähnlichen Situation befindest, egal ob es in deiner Gemeinde, in der Jugendarbeit oder im Zwischenmenschlichen ist. Wenn Du merkst, dass Du selber anfängt zu kämpfen und die Situation selber in die Hand nehmen möchtest, darfst Du wissen, dass Jesus für Dich kämpft. Frag den Heiligen Geist nach seinem Rat. Alles andere raubt dir die Kraft, stiftet Unfrieden und gibt dir das Gefühl nicht richtig zu sein.

Praktischer Tipp:

Wäre es nicht eine Idee, wenn Du Dir mal die nächsten Wochen vornimmst, Dich immer dann, wenn Du nicht weißt was vielleicht dran ist, zehn Minuten mit offenen Händen an einem ruhigen Ort zu setzen und ganz bewußt den heiligen Geist einzuladen und zu fragen: „Heiliger Geist, was dran ist?“ Nimm den ersten Gedanken, den er dir schenkt und bleib da dran und höre was er zu Dir spricht. Ich bin sicher, er wird reden. Am Anfang vielleicht erst leise, aber mit der Zeit, wirst Du ihn immer besser verstehen und hören.

Zwei Lieder, die mir in solchen Zeiten Mut machen sind:

„Angst geht“ von Eli Worship: https://www.youtube.com/watch?v=EuEWRL-duCY und

„Mein Gott ist größer“ (Glaubenszentrum)  https://youtu.be/Eu4jCHYzcXw

 

 

 

 

 

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021