Kategorien: Beziehungen

[Jugendleitermail 54] Abhängigkeiten eines Leiters

Hallo,
gestern Abend hatte ich ein wirklich cooles Erlebnis, davon liest du in der Andacht. Ich möchte dir damit Mut machen in deiner Rolle als Mitarbeiter Jesu vor allem auf ihn zu hören – und nicht so sehr auf andere, vielleicht viel lautere Stimmen.
Noch was ganz anderes: Gestern hatte Stephan Geburtstag – wenn du willst: Gratuliere ihm doch noch nachträglich per Mail: s.muench@ec-bayern.de.

Sei gesegnet!

Dein
Jan

1. Ein Wort zur Ermutigung

„Wenn ich bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh. 8,31+32)

2. Abhängigkeiten eines Leiters

Gestern war ich bei einem Fußballspiel, das Stadion war beinahe ausverkauft, es war eine geniale Stimmung. Schon vorher gab es Fangesänge und auch während dem Spiel „putschten“ sich die gegnerischen Fans richtig hoch: Wer kann lauter? Wer unterstützt seine Mannschaft besser? Man hat gemerkt, dass da Power drinsteckt und Spieler tragen kann…

Mir kam in dieser Situation die Frage: Wie ist das in unseren Kreisen, in der Jungschar-, Teenager- oder Jugendarbeit? Wie stark geht es hier um Stimmungen? Leben wir als nicht auch davon, dass unser Programm ankommt und wir Beifall bekommen? Wie ist die Stimmung in deinem Kreis? Und: Wie abhängig bist du davon? Wie wichtig ist dir deine Beliebtheit und Anerkennung für dich?

Das Spiel nahm so seinen Lauf und obwohl es kein überragendes Spiel war hat es mir gefallen. Nur: Es fielen keine Tore, die Stimmung kippte, die Fans wurden immer ungehaltener. Schließlich wurde jeder misslungene Ball mit Pfiffen quittiert und dann wurde die Heimmannschaft nach 90 torlosen Minuten mit einem gellenden Pfeifkonzert verabschiedet.

Gibt’s das bei dir auch? Vermutlich hast du kein Pfeifkonzert vor dir – trotzdem gibt es ja Reaktionen in der Kinder- und Jugendarbeit, die traurig machen. Besucher bleiben weg oder nehmen innerlich überhaupt nicht mehr am Geschehen teil. Als Leiter fühlst du dich überfordert und versuchst aus den Reaktionen oder Gesichtern der Teilnehmer herauszulesen, ob es sie wohl gar nicht anspricht. Was macht das mit dir, wenn eine Stunde mal völlig daneben ging?

Beim Fußballspiel gestern gingen die Spieler schnell in Deckung, einige winkten noch kurz in Richtung Fans und verschwanden dann schnell – nur einer suchte wirklich den Kontakt zu den Fans – und das fand ich mutig. Oliver Kahn (jetzt weißt du auch, in welchem Spiel ich war) ging auf die Fans in verschiedenen Blöcken zu und bedankte sich bei ihnen für ihre Unterstützung und entschuldigte sich für das schwache Spiel

Und du? Wie geht’s du mit Fehlern und „schwachen“ Stunden um?

Einen großen Unterschied gibt es übrigens zwischen einem Fußballspieler und einem Jugendleiter. Als Jugendleiter wollen wir in erster Linie nicht unseren „Fans“ gefallen, sondern tun, was Jesus will…

Nimm dir heute noch ein wenig Zeit um genau darüber nachzudenken:

Einige konkrete Fragen für dich persönlich:
Lies Joh. 8,30-36: Jesus bietet dir Freiheit an, wenn du bei ihm bleibst.

    • – Was bedeutet das für deine Aufgabe als Leiter?
    • – Von welcher Freiheit spricht Jesus im Text?
    • – Wo bist du „unfrei“, weil du von den Meinungen der Besucher abhängig bist?
    • – Wie kannst du bei Jesus bleiben? Schau in den Text! Wie möchtest du das umsetzen?

3. Echt witzig

„Hast Du gehört, dass Dagmar von einer zwanzig Meter hohen Leiter gefallen ist?“
„Au weia, ist sie schwer verletzt?“
„Nein, zum Glück nicht. Sie war erst bei der dritten Stufe angelangt.“

4. Aus der Praxis für die Praxis

Gute christliche Illustrationen und Animationen findest du unter http://www.cina.de/live/index.php?node=33

Hier noch mal der Hinweis auf www.jugendleiternetz.de und besonders unser Forum zu den Jugendleitermails: Klick dich ein unter http://www.jugendleiternetz.de/?i=forum-f1

Wer geniale Tipps hat, die wir an dieser Stelle veröffentlichen können, darf sie uns an s.muench@ec-bayern oder j.werth@ec-bayern.de schicken. Damit helft ihr uns sehr!

Neueste Beiträge

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021

Junge Menschen brauchen eine Kirche, die sich nach Gerechtigkeit sehnt – Wo ist sie?

Christlicher Glaube hängt untrennbar mit Gerechtigkeit zusammen – das bedeutet Opfer. Gerade für die Bequemlichen…

11. März 2021

Hilfe, mein Kind ist handysüchtig!

Es war wohl noch nie wichtiger, sinnvolle Grenzen für den Konsum von digitalen Medien zu…

9. März 2021