Kategorien: Beziehungen

[Jugendleitermail 79] Gottes Plan

Hi,
na, wie geht’s dir so – kurz vor den großen Ferien?
Freust du dich schon auf die Zeit ohne Teenkreis oder Jungschar.
Die Jugendkreise laufen ja meistens weiter.

Ich wünsch dir für die Kreis-lose Zeit, dass du mal auftanken kannst, dass du Zeiten mit Gott erlebst. Vielleicht von Gott neue Ideen und Gedanken für die Zukunft und dein Leben bekommst.

Übrigens – die JLM gibts in den Ferien nicht (das heißt erst wieder am 12.09.07)

Ich wünsch dir für die nächsten Wochen, dass du deinem Gott begegnest!

Dein
Stephan

P.S. Es sind nur noch 1,5 Wochen Zeit, um sich auf der Tauernhof-Freizeit anzumelden.
Klettern, Rafting, Abseilen, Bergtour – eine Woche für nur 270 Euro – vom 02.-08.09.2007.
Anmeldeflyer-Download unter http://www.jugendleiternetz.de/?i=intensivzeit

1. Ein Wort zur Ermutigung

Herr, du durchschaust mich, du kennst mich durch und durch.
Herr, ich danke dir dafür, daß du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast! Großartig ist alles, was du geschaffen hast – das erkenne ich!
Psalm 139:1+14

2. Gottes Plan

Sicher hast du dich schon öfters mal gefragt: Was ist der Wille Gottes für mein Leben? Wo will mich Gott haben? Was hat er mit mir vor?

Ich habe auch schon oft darüber nachgedacht, ne Menge nachgelesen und viel aufgeschrieben. Ich merke mehr und mehr, dass Gott seine Aufgabe, die er für mich hat, bereits seit meiner Geburt in mich hineingelegt hat.

Gott hat vielleicht bei meiner Geburt gesagt: „Stephan Münch – den statte ich so aus, damit der dieses und jenes später tun kann. Ich gebe ihm Talente und Fähigkeiten mit – aber auch Grenzen, damit er daran lernen kann. Ich bin mal gespannt, was er daraus macht.“

Und immer wenn ich etwas tue, was meinen Gaben entspricht – oder wenn ich an einer schwierigen Aufgabe wachse, dann freut sich Gott über mich. Das muss nicht immer eine hoch-geistliche Aufgabe sein. Das kann auch beruflich, familiär oder bei einem Hobby sein.

Gerade im Psalm 39 wird mir das deutlich: Gott freut sich riesig über mich! (siehe oben)
Warum schaut Gott mich und mich eigentlich die ganze Zeit an? Warum kennt er mich so durch und durch.
Er schaut mich an und sagt: „Hey, du bist so genial gemacht. Du hast so viele Möglichkeiten. Ich bin gespannt, was du aus deinem Leben machst!“ Gott hat richtig Spaß, dir zuzusehen, wie du lebst, arbeitest, deinen täglichen Dingen nachgehst. Er freut sich, wenn du mit den Möglichkeiten, die du hast, etwas unternimmst.

Der Sänger von der Band Delirious (Martin Smith) hat mal gesagt: „Wir wollen mit unserer Musik Gott zum Lächeln bringen“. Und das ist das doch das höchste Ziel unseres Lebens. Mit unserem Tun, mit unserem Leben, mit unseren Gaben so zu leben, dass Gott sich drüber freut.

Und wenn Gott dir nicht deutlich sagt: „Geh nach Afrika in die Mission“ oder „werde Prediger“ – dann tue das, was Gott dir vor die Füße legt, was Gott in dich hineingelegt hat.

Schau dich selbst an, schau deine Familie an, deine Aufgabenfelder in der Gemeinde, deinen Beruf, dein ganzes Leben. Und dann frag dich: Was sind die Grundlinien meines Lebens? Was ist die Spur, auf die mich Gott bringen will. Und dann geh den Weg fröhlich im Vertrauen auf Gott.

Wenn er einen anderen Weg für dich hat – er wird ihn dir rechtzeitig zeigen!

Probiers mal aus:
Um dankbar zu werden, was Gott in dich hineingelegt hat, schreib mal fünf Dinge auf, über was sich Gott in deinem Leben freut, welche Möglichkeiten Gott in dein Leben hineingelegt hat. Das ist schon mal ein erster Schritt, um zu sehen, was Gott mit dir auch in Zukunft vorhat.

…………………………………………..
…………………………………………..
…………………………………………..
…………………………………………..
…………………………………………..

JLM-Forum
War die JLM wichtig für dich – oder siehst du manches anders als ich? Ins Jugendleitermail-Forum http://www.jugendleiternetz.de/?i=forum-f1 kannst du rein schreiben, was dich bewegt. (Falls du noch nicht im JLN registriert bist – einfach anmelden)

3. Aus der Praxis für die Praxis

Hier drei NEWS-Tipps von Wolfgang Schmidt (Deutenbach)
Als Praxistipps könnte man mal www.idea.de oder andere Nachrichtenquellen
nennen. Damit wir zu den „gut informierten“ kreisen gehören www.glaube24.de ist
auch ein großes Portal. www.Jesus.de ist ziemlich aktuell und hat ein neues Outfit

Wer geniale Tipps hat, die wir an dieser Stelle veröffentlichen können, darf sie uns an s.muench@ec-bayern oder j.werth@ec-bayern.de schicken. Damit helft ihr uns sehr!

4. Echt witzig

Die neueste Kriminalstatistik:
Manches ist tatsächlich besser geworden in unserer Zeit“, ruft ein Prediger von der Kanzel, „die Kurve der Kriminalität ist seit den Urzeiten bis heute ständig abgesunken.
Seid ihr euch darüber klar, dass es zu der Zeit von Adam und Eva und deren Söhnen Kain und Abel noch 25 % Mörder unter der gesamten Menschheit gab?“

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021