Kategorien: BeziehungenTrends

[Jugendleitermail 299] Hundertdreiundfünfzig

Hallo!

ich komme gerade von einer Tagung zurück mit Hauptamtlichen aus unserem Gemeinschaftsverband. Diese drei Tage haben mir wirklich gut getan. Geistliche Ermutigung, gute Gemeinschaft, ehrlicher Austausch. Wir brauchen das, dass wir unseren Tank füllen lassen von Gott.
Ich wünsche dir, dass diese Jugendleitermail von Johans dich auch ermutigt - und dass Gott deinen Tank durch diese Mail ein klein wenig füllt.

Sei gesegnet - der Allmächtige ist mit dir!
Stephan

1. Ein Wort zur Ermutigung

Simon Petrus ging zum Boot und zog das Netz an Land. Es war gefüllt mit hundertdreiundfünfzig großen Fischen. Und obwohl es so viele waren, zerriss das Netz nicht.
Johannes 21,11

2. Hundertdreiundfünfzig

1. Handle nach Jesu Auftrag!
Petrus tut einfach das, was Jesus ihm sagt. Wenn ich im Namen von Jesus los gehe und zu Menschen spreche oder etwas tue – dann tue ich das nicht, weil ich mir das selbst ausgedacht habe – sondern weil Gott selbst den Auftrag gegeben hat. Und das gibt meinen Andachten, meinen Predigten, meinem ganzen Leben eine Wirkung, die unglaublich ist.
Ich handle nicht in der Macht von mir – sondern in der Macht des Schöpfers dieser Welt, des Allmächtigen!

2. Bring deine 153 Fische an Land!
Der Punkt, der mich am meisten ermutigt hat, war der mit den 153 Fischen. Jesus hat für jeden von uns (auch für dich) ein bestimmtes Kontingent an Menschen, die er durch dich erreichen will. Dass sie zum Glauben kommen, dass sie im Glauben wachsen, dass sie einen Schritt weiter gehen. Und dieses Kontingent wird Jesus durch dich zur Erfüllung bringen. ER wird das tun – durch dich. Auch wenn ich versage, auch wenn ich mich oft nicht traue, auch wenn ich ängstlich bin – Jesus wird mein Kontingent – meine 153 Fische durch mich ans Land bringen.
=> Diese Erkenntnis war für mich total befreiend und ermutigend. ER tut es – mit mir.

3. Die Netze werden nicht reißen
Normalerweise reißen Netze immer. Beim Fischfang – auch heute bei modernen Netzen – muss jedes Netz nach dem Fang wieder geflickt werden. Aber dieses Netz – damals im See Genezareth – reißt nicht. Das vorhandene Material reicht aus, um den Fang nach Hause zu bringen.

Und so ist es auch mit dir und mir. Unsere Möglichkeiten, unsere Fähigkeiten, unser Können reicht aus, um unsere 153 Fische an Land zu bringen. Weil sie unter dem Befehl von Jesus stehen.
- Die mangelnde Organisationsfähigkeit – sie will Jesus gebrauchen
- Die manchmal stümperhaften Versuche, mit Nichtchristen Kontakt zu knüpfen – sie will Jesus gebrauchen!
- Die begrenzten Möglichkeiten in der Persönlichkeit – sie will Jesus gebrauchen!

Fragen persönlich für dich:
Vielleicht ist diese Botschaft für dich persönlich auch gerade wichtig – kannst du jetzt in diesem Augenblick Gottes Geist zu deinem Herzen sprechen lassen?
Wie wäre es, in der nächsten Predigt (vielleicht nächsten Sonntag) bewusst drin zu sitzen und Gottes Stimme zu hören?!? Lass Gott zu deinem Herzen sprechen!
Was sind wohl deine 153 Fische? Wo hast du erlebt, wie Gott dir Dinge geschenkt hat, weil du gehorsam warst? Wie geht’s dir mit der Erkenntnis, dass Jesus der ist, der die Dinge in der Hand hält?!?

(Johannes Rupp)

3. Ein Tipp für die Praxis

In unserem Jugendkreis haben wir zuletzt den Glaubenskurs „…weiterkommen!“ von Thorsten Riewesell und Andi Weiss gemacht. Sehr zu empfehlen für Jugendgruppen deren Mitglieder schon etwas länger im Glauben stehen und sich mal wieder über die Grundsätze in ihrem Leben Gedanken machen wollen. Im Buch wird man durch sein eigenes Lebenshaus geführt und anhand der verschiedenen Räume kommen eigentlich so ziemlich alle alltäglichen Themen zur Sprache. Bei Fragen dazu schickt mir einfach eine Mail an johansrupp@eg-sonthofen.de .

4. Echt witzig

„Verlangen deine Eltern von dir das du vor dem Essen betest?“, erkundigt sich der Pfarrer.
„Nö“, schüttelt Kalle den Kopf „Meine Mutter kocht eigentlich recht gut!“


Suchst du eine Andacht, brauchst du Input für dich selbst?
Unter http://www.jugendleiternetz.de findest du alle bisherigen Jugendleitermails – mit Stichwortsuche.

Viel Spaß beim Stöbern!
Stephan Münch – EC-Bayern

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021