Kategorien: BeziehungenTrends

[Jugendleitermail 305] Trotzdem geliebt

Hi!

Wir brauchen das immer wieder, dass Gott zu uns redet. Dass er uns ermutigt, stärkt, leitet – aber auch ermahnt. Von so einem direkten Reden Gottes erzählt uns heute Jan Werth aus Creußen.
Ich wünsche dir, dass auch du von Gott berührt und angesprochen wirst – vielleicht durch diese JLM.

Gott segne dich!
Stephan

1. Ein Wort zur Ermutigung

„Der Herr, dein starker Gott, der Retter, ist bei dir. Begeistert freut er sich an dir. Vor Liebe ist er sprachlos ergriffen und jauchzt doch mit lauten Jubelrufen über dich.“
Zefanja 3,17

2. Gott liebt mich trotzdem

Vor zwei Wochen leitete ich die Fahrt meines Jugendkreises zum Jugendtreffen in Tabor (wer nicht da war, hat echt was verpasst!) Vor der Fahrt gab es mächtig Knatsch mit einem angemeldeten Teilnehmer. Alle warteten, dass es losgehen sollte - und er kam nicht, … hat uns nicht informiert, dass er krank wurde. Als ich dann am Telefon nachfragte, wurde ich noch angepflaumt, warum ich das nicht wüsste. Mann, war ich sauer. Auf den Teilnehmer. Auf mich selbst, weil ich hier nicht drüber stehen konnte und auch blöd und verletzend geantwortet habe. Ich hatte die Situation einfach nicht im Griff. So fuhren wir dann los…

Am Jugendtreffen selbst war soweit alles gut, ich war glücklich, dass alles gut klappte und unsere Teilnehmer sich viel mitnahmen. Mein Gebet war: Hauptsache, die nehmen sich einen Impuls von Jesus mit. Dass Jesus auch für mich etwas hat, daran verschwendete ich keinen Gedanken. Und sauer war ich ja eigentlich auch noch und voller Selbstmitleid. Und die Frage, ob ich ein guter Leiter war, stand für mich auch im Raum.

Während dem Lobpreis wurde dann Zefanja 3,17 vorgelesen (s.o.) - und das traf mich durch und durch. Ich wusste: Hier redet Gott mit mir ganz persönlich: Jan, ich bin dein Retter. Ich freu mich an dir - nicht an dem, was du tust. Meine Liebe zu dir ist grenzenlos, auch wenn du das so oft gar nicht glauben kannst. Ich mach für dich einen Freundentanz.

Diese Worte von Gott haben mein Herz berührt und ich konnte vor Gott alles in Ordnung bringen. Ich wusste, dass ich hier an dem Platz war, an dem Gott mich haben wollte. Und an dem er mich auch gebrauchen wollte - mit meinen Teens hatte ich danach so gute geistliche Gespräche wie lange nicht.

Jetzt frage ich dich persönlich:
Wann hat Jesus dein Herz zuletzt berührt? Wann hast du seine Stimme ganz persönlich für dich gehört?
Wir können so etwas nicht planen oder machen - aber sei gewiss: Jesus möchte mit dir persönlich reden. Er will dein Herz erreichen und dich gebrauchen. Sei mutig in deinen Leitungsaufgaben und fang immer wieder damit an, dass du auf Gott hörst.
Und lass die Gedanken aus dem heutigen Vers immer wieder an dein Herz: Gott liebt dich ohne Ende!

(Jan Werth - EC Creußen)

3. Ein Tipp für die Praxis

Wort-Wolken sieht man immer häufiger auf Flyern oder auch zum Einstieg in ein Thema. Auf dieser Homepage http://www.wordle.net kannst du sie selbst sehr einfach erstellen.

4. Echt witzig

Ein Ehepaar hatte zwei Söhne - 8 und 10 Jahre alt. Die beiden stellten eine Menge Unsinn an, sodass immer, wenn im Dorf etwas passiert war, die beiden Jungs unter Verdacht standen.
Die Mutter wusste sich schließlich keinen Rat mehr und bat den örtlichen Pfarrer ein Gespräch mit ihren beiden Söhnen zu führen. Der Pfarrer war bereit, wollte beide aber getrennt sprechen. Zuerst nahm er sich den Jüngeren vor.
„Weißt du, wo Gott ist?“ fragte er den Jungen. Der starrte ihn an, sagte aber keinen Ton. Der Pfarrer wiederholte die Frage - immer noch keine Antwort. Allmählich wurde der Pfarrer ärgerlich. Er stellte die Frage noch einmal lauter - und ein letztes Mal sehr laut. Da sprang der Junge auf, rannte wie von Furien gehetzt aus dem Raum bis nach Hause.
Zu Hause angekommen sprintete er hoch ins Zimmer seines Bruders. „Jetzt sind wir echt in Schwierigkeiten“, erklärte er ihm. „Gott wird vermisst, und sie denken, wir waren es!“


Suchst du eine Andacht – brauchst du Input für dich selbst?
Unter http://www.jugendleiternetz.de findest du alle bisherigen Jugendleitermails. Du kannst auch nach Stichworten suchen mit unserer Suchfunktion.
Viel Spaß beim Stöbern!
Stephan Münch – EC-Bayern

Neueste Beiträge

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021

Junge Menschen brauchen eine Kirche, die sich nach Gerechtigkeit sehnt – Wo ist sie?

Christlicher Glaube hängt untrennbar mit Gerechtigkeit zusammen – das bedeutet Opfer. Gerade für die Bequemlichen…

11. März 2021

Hilfe, mein Kind ist handysüchtig!

Es war wohl noch nie wichtiger, sinnvolle Grenzen für den Konsum von digitalen Medien zu…

9. März 2021