Kategorien: BeziehungenTrends

[Jugendleitermail 306] So richtig ausschlafen

Hi!

Die Herbstzeit ist ja eher die melancholische Zeit. Wo man über sein Leben nachdenkt, heißen Tee und Plätzchen isst und auch mal lange ausschläft.
„Schlafen ist grundlegend für unseren Glauben.“ Zu dieser Einsicht kommt Thomas Härry in dem Buch, das ich gerade lese. Dazu mehr in der JLM unten.

Ich wünsch dir, dass Gott dich segnet, ermutigt und trägt.
Stephan

P.S.
Die Termine für das Jugendleitertraining 2013 sind jetzt raus – mehr dazu unten im Praxistipp

1. Ein Wort zur Ermutigung

Ich liege und schlafe und erwache; denn der HERR hält mich.
Psalm 3,6

2. So richtig ausschlafen

Vor kurzem war mal wieder einer von den Tagen, die ich am liebsten in die Tonne geklopft hätte. Spät ins Bett - nur 4,5 Stunden geschlafen - und dann musste ich früh um 7.00 Uhr wieder raus. Puuh – das war ein übler Tag. Ich war lustlos, gereizt, mo-tivationslos, usw. Meine Spannkraft und mein Vertrauen auf Gott gingen an diesem Tag gegen null. In der nächsten Nacht konnte ich zum Glück alles wieder nachholen …

Mir ist mal wieder bewusst geworden: Schlafen und geistliches Leben haben viel miteinander zu tun. Wer zu wenig schläft, dessen Glaube wird darunter leiden. Und nicht nur der Glaube wird in Mitleidenschaft gezogen. Der ganze Tag kommt in Schieflage, wenn du zu wenig Schlaf bekommst.

Jeder hat sein eigenes Schlafpensum. Wer gut schlafen kann und so viele Stunden schläft, wie er braucht, der kann mit neuer Kraft, Energie und Mut in den Tag starten. Wenn ich ausgeschlafen bin, gehe ich motiviert in den Tag - auch dann, wenn es viel zu tun gibt.

Der Autor Thomas Härry hat in dem Buch „Voll vertrauen“ eine interessante Entdeckung gemacht (die mich zu dieser Andacht veranlasst hat :-). Er schreibt: „Schlafen ist eine geistliche Angelegenheit.“ Und dann nennt er einige Bibelstellen, die zeigen, dass tiefer Schlaf etwas mit Vertrauen zu Gott zu tun hat. So heißt es in Ps. 4,9: „Mich quält keine Sorge, wenn ich mich niederlege, ganz ruhig schlafe ich ein, denn du, Herr hältst die Gegner von mir fern und lässt mich in Sicherheit leben“. Auch Jesus hat mitten im Sturm geschlafen. Ein Ausdruck seines Vertrauens und tiefen Geborgenheit beim Vater.

„Manchmal ist Schlafen das Geistlichste, das wir tun können“ schreibt Harry „Nie-mand von uns kann seinen Körper zwingen, dass er nun schlafen soll. Schlafen ist das Resultat unseres Loslassens.“

Wenn wir schlafen, schläft Gott nicht. In Ps. 121,3 heißt es: „Der dich behütet, schläft nicht“. Das ist beruhigend. Während wir nichts mehr tun können, tut Gott etwas. ER tut das Entscheidende. Wir vertrauen darauf, dass Gott all das tut, was nicht in unserer Macht steht.

Und am Ende nennt Härry den Schlaf die „Königin der geistlichen Disziplinen“. Und weiter sagt er: „Wenn wir schlafen, drücken wir deutlicher als irgendwo sonst aus, dass wir glauben und vertrauen, dass das Entscheidende für unser Leben von Gott kommt, nicht von uns selbst“.

Das ist doch mal ein Grund, so richtig auszuschlafen. Sich bei Gott fallen zu lassen, Sorgen abzugeben, bei IHM zur Ruhe zu kommen.

Also dann wünsch ich dir mal eine gute Nacht!

3. Ein Tipp für die Praxis

Für alle, die weiter kommen wollen:
Ein Jahr als Leiter oder Mitarbeiter herausgefordert werden
Ein Jahr sich mit anderen Jugendleitern austauschen, persönlich wachsen, geistlich weiter kommen.
Ein Jahr lang Impulse für sich selbst und für die Jugendarbeit mitnehmen.

Das Ganze kannst du (oder einer deiner Mitarbeiter) bekommen beim Jugendleitertraining 2013.

Mehr Infos und einen Anmeldeflyer findest du unter: http://www.jugendleiternetz.de/?i=jugendleitertraining

WICHTIG: Wir bieten das Jugendleitertraining jetzt auf vier Wochenenden komprimiert an, damit auch Mitarbeiter und Leiter aus ferneren Regionen (außerhalb Bayerns) teilnehmen können.

=> Ich schick dir gerne Flyer zu, damit du sie in deiner Gemeinde auslegen kannst.

4. Echt witzig

Ich hab im Facebook ein geniales Bild gepostet bekommen:
Ein Weinregal mit der Überschrift „Water“.
Und drunter steht: Jesus was here“
http://www.gagbay.com/images/2012/07/omg_jesus_was_here-118425.jpg


Suchst du eine Andacht – brauchst du Input für dich selbst?
Unter http://www.jugendleiternetz.de findest du alle bisherigen Jugendleitermails. Du kannst auch nach Stichworten suchen mit unserer Suchfunktion.
Viel Spaß beim Stöbern!
Stephan Münch – EC-Bayern

Neueste Beiträge

18 Kennenlernfragen: Mit diesen Fragen brichst du das Eis in jeder Gruppe

Wie ein Reh im Scheinwerferlicht schauen mich acht Augenpaare an. Es ist der erste Abend…

29. April 2021

Gottes Meisterwerk: Warum du kreativer bist als du denkst

Viele Menschen halten sich nicht für »kreativ« – aber da liegen sie falsch. Wir alle…

20. April 2021

Das Lockdown-Paradox: Wie bekomme ich mein Zeitgefühl zurück?

Wir leben in einer seltsamen Zeit, die wenig Struktur und Neues bietet. Wie können wir…

16. April 2021

Sex, Verzweiflung, Mord und die Unterstellung eines rassistischen Motivs

Die Nachrichten über Waffengewalt aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. Vor zwei Wochen…

6. April 2021

Gute Nachricht schlecht verpackt? Das muss nicht sein [4 Tipps]

Evangelisation muss nicht zum Fremdschämen sein. Wie können Jugendleiter:innen das Teilen des Evangeliums jungen Menschen…

25. März 2021

Bringen wir Jugendlichen bei, ihre Sünden zu bekennen oder zu verbergen?

Machen wir unsere Kinder zu Heuchlern? Schaffen wir ein Umfeld, in dem Teens das Gefühl…

17. März 2021